Ho’oponopono Insider

Einfache und effektive Praxis-Übung


Mit dem folgenden einfachen Satz, kannst du Ho'oponopono wirkungsvoll üben. 

Ganz praktische erfährst du in diesem Artikel über

  1. mehr Harmonie, innerem Frieden und Leichtigkeit im Leben, 
  2. wichtige Erkenntnisse, die dich persönlich und charakterlich weiterbringen.
  3. Mit dieser einfachen Übung kannst du erste Konflikte entschärfen und tiefer über die Ursachen deiner eigenen Probleme reflektieren.
Bestimmung Heilung Herz

So geht's

Die Übung besteht darin, in einem Konflikt innerlich zu sich selbst zu sagen: »Ich bin ähnlich.«

  1. Wenn dich jemand ärgert, nervt oder eben deinen roten Knopf drückt, dann denke: »ich bin ähnlich«.
  2. Spreche dann im inneren Dialog die vier Sätze des vereinfachten Ho'oponopono: »Es tut mir leid. Bitte verzeihe mir. Ich liebe dich. Danke.«
  3. Spüre nach, was sich in dir und im Raum zum Positiven hin verändert. Alles ist Energie, d. h. es gibt nicht nur physische Räume, sondern auch energetische Beziehungsräume.

Ho'oponopono Beispiel 1 

Um dich herum drängeln die Leute. Sie sind hektisch und das bringt dich aus dem Gleichgewicht.

Vielleicht spielt sich diese Szene auf dem Markt, in einem Geschäft, in der Arbeit oder in der Bahn ab.

Sage innerlich: »Ich bin ähnlich.«

Sprich dann mehrmals die vier Sätze des vereinfachten Ho'oponopono: »Es tut mir leid. Bitte verzeihe mir. Ich liebe dich. Danke.«

Nimm dabei wahr, wie die Spannung mehr und mehr deinen Körper verlässt.


Inneren Frieden und Mitgefühl finden

Warum bist du genervt, wenn in dir gar keinerlei Eile und keinerlei Hektik wäre?

Eben, du bist ähnlich und gerade auch etwas ungeduldig. Deine Nervosität geht mit der Außenwelt in Resonanz.

Wärst du in vollkommener Harmonie, dann hättest du Mitgefühl mit all den armen Hektikern, die zu spät dran sind, kein Vertrauen haben, mit sich selbst unzufrieden sind und deshalb viel Kraft (haw. Mana) verlieren.

Manchmal neigen wir schlicht dazu unsere eigenen Themen auf andere zu projizieren. Frage dich bitte, ob du dir vielleicht schon länger mehr Ruhe in deinem Leben wünschst. Diese Ruhe musst du finden und dir selbst schenken – selbst in einer unruhigen Umgebung.

Frage dich, in welcher Hinsicht du deinem »Täter« ähnlich bist und vergebe dir die Ursachen. Entscheide dich für den inneren Frieden und damit für die Kraft in dir. 

Einen Heil-Impuls setzen

Atme tief ein und atme langsam und tief aus. 

Sprich die vier Friedenssätze des vereinfachten Ho'oponopono: »Es tut mir leid. Bitte verzeihe mir. Ich liebe dich. Danke.«

Atme wieder tief ein und atme langsam und tief aus. 

Nimm wahr, wie die Spannung deinen Körper verlässt, denn es war dein inneres Kind – dein fühlendes Selbst, das angespannt war. 

Wiederhole diese Übung.


Video

Hier ist eine Beispiel-Geschichte zur Übung: der Yogi und die Maus oder ich bin ähnlich

Video Abspielen


Ho'oponopono Beispiel 2

Jemand vor dir an der Supermarktkasse oder vor dir im Auto ist viel zu langsam. Alle müssen warten und du hast es eilig. Sage: »Ich bin ähnlich.«

Sprich zu deinem Unterbewusstsein mehrmals die vier Sätze des vereinfachten Ho'oponopono: »Es tut mir leid. Bitte verzeihe mir. Ich liebe dich. Danke.« Nimm wieder wahr, wie die Spannung deinen Körper verlässt.

Inneren Frieden und Mitgefühl finden

Bist du gerade an der schnellen oder an der langsamen Kasse? Genau, du bist gerade ebenfalls langsam. Und das vielleicht nicht nur jetzt.

Möglicherweise hast du dir schon vorher Vorwürfe gemacht,
dass du in gewissen Bereichen deines Lebens langsam bist. 
Und genau deshalb hast du es jetzt so eilig und bist genervt.

Vielleicht zeigt dir das Universum damit auch, was du in der Tiefe deines Herzens über dich denkst, damit du diesen falschen Glaubenssatz heilen kannst.

Das wovor wir uns fürchten tritt ein, wenn es eine sehr hohe Ladung hat.


Erkenntnisse sammeln

Urteile wie »langsam« oder »schnell«, »klug« oder »dumm« beruhen auf Denkmodellen, auf Meinungen und relativen Ansichten, die sich jeder Zeit ändern können. 

Eine Meinung existiert nicht im Außen – im Objekt – sondern in uns: in unserem Gehirn.

Frage dich beispielsweise ob die Schönheit einer Blume oder eines Gemäldes in dir oder in der Blume bzw. dem Gemälde ist.

Wahrheit und Realität ergeben sich durch unsere Wahrnehmung und unsere Erfahrungen. Deshalb haben Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen verschiedene Ansichten.

Gäbe es keine Menschen auf der Erde, wäre dieser Planet dann schön?

Alles, was uns im Außen stört, finden wir auch zu einem gewissen Grad in uns. Die Welt ist ein großer Spiegel unserer inneren Prozesse. Unsere Wahrnehmung erschafft dann unsere Realität.

Bild: Liebe Aloha Hawaii

Die Lösung und Heilung von Konflikten mit Ho'oponopono

Im Ho'oponopono untersuchen wir unseren Anteil am Thema (Problem). Wenn jemand bei dir einen roten Knopf drückt, dann finde heraus, was du mit dem Täter teilst.

  • Wie oder wo bist du ähnlich? 
  • Was möchte dir das Leben sagen?
  • Was möchte in die Heilung kommen?
  • Wenn du dich so verhalten würdest, was wäre dein Beweggrund?

Sende daraufhin immer wieder die vier Sätze ins Gesamtbewusstseinsfeld der Menschheit (das morphogenetische Feld) und zu deinem Inneren Kind (dem Ansprechpartner deines Unterbewusstseins).

Vergebe dir deine Verurteilung und Selbstanklage. Handle dann nach der Goldenen Regel: »Was du möchtest, dass andere über dich denken, so denke über andere.«

Eine Ho'oponopono-Inspiration

»Es tut mir leid, dass ich mir und anderen Vorwürfe machte.

Ich bitte mir zu verzeihen, dass ich so hart urteilte. Ich verzeihe mir jetzt, dass ich ähnlich bin, wie jene die ich verurteilt habe.

Ich lasse jetzt alle Selbstvorwürfe los. Ich entscheide mich dafür, alle negativen Emotionen durch Mitgefühl und Verständnis zu ersetzen.

Ich liebe mich und ich liebe die Situation, die mir zeigt woran ich arbeiten darf. Ich nehme die Situation jetzt an und gehe meinen Weg der Liebe.

Danke für die Erkenntnis und Danke Heilung von allen Beteiligten.«

Alle Heilung gründet auf Entspannung

Urteilen, Kritik und Ablehnung führen zu Verspannungen und energetischen Blockaden, die sich Geldmangel, in Krankheiten und Beziehungskonflikten zeigen können.

Verurteile nicht, damit du selbst nicht verurteilt wirst.

Die Liebe ist die größte Kraft im Universum. Sie minimiert sich nicht, indem sie urteilt. Immer, wenn wir aus der Unart des Verurteilen heraustreten, verbinden wir uns mit der Liebe in uns und im Kosmos.

Diese Verbindung zur Essenz des Lebens »die Liebe« bewirkt unseren spirituellen und persönlichen Fortschritt. Jede konstruktive Entwicklung ist ein Ausdruck der Liebe.

Gott und das Leben sind die Liebe und sie urteilen nicht. Das Universum und seine Gesetzte ist neutral und jedem geschieht nach seinem Glauben – nicht im religiösen Sinne, sondern entsprechend des tiefen Vertrauens. Gleichzeitig fördern das Universum und das Leben jene, die sich mit dem Leben in Harmonie bringen, weil das Leben ist Liebe.

Die vier Sätze dieser Variante des Ho'oponopono sprechen dein inneres Kind an. Es fühlt sich angenommen, gesehen, respektiert und wertgeschätzt. Dadurch wird dein fühlendes Selbst / Unterbewusstsein (haw. Unihipili) entspannt.

Ich freue mich, wenn Dich dieses Praxis-Beispiel wieder ein Stück weiter bringt und wünsche Dir eine wundervolle Zeit.

Ulrich

Weitere Ho'oponopono-Beiträge

Ho’oponopono Online-Kurs

Lösen, was das Leben bremst? Das Herz heilen? Aber wie?

Hier kannst du unseren Gratis-Newsletter mit ganz praktischen Herz-Tipps anfordern.

Mit dem Klick auf »Jetzt anfordern« nehme ich Sie in meinen Verteiler auf und sende Ihnen exklusive monatliche Gratis-Tipps. Natürlich können Sie das auch wieder mit einem Klick abbestellen. Lesen Sie hier meine Transparenzerklärung zum Datenschutz.

error: