Heile Dein Herz, Vergebung, Hooponopono
Hier kannst du den Beitrag teilen

Hooponopono und eine Friedensformel in 4 Sätzen

Hooponopono und Dr. Ihaleakala Hew Len

In den letzten Jahren wurde ein Hooponopono in vier Sätzen bekannt. Diese Version geht auf einen Schüler von Morrnah Nalamaku Simeona zurück, auf Dr. Ihaleakala Hew Len. 

Nach dem Tod von Morrnah Nalamahu Simeona hat ihr ehemaliger Schüler Dr. Ihaleakala Hew Len die Leitung ihrer Foundation of I übernommen und ihre Methode zur Self-I-Dentity-Ho‘oponopono weiterentwickelt. Er machte von sich reden, als er in den 1980er-Jahren mehrere psychisch kranke Strafgefangene heilte.

Das Ziel seiner Variante des Hooponopono ist es, Konflikte rasch zu lösen und das eigene innere Gleichgewicht wiederzufinden und somit in die Heilung zu kommen.

Im Zentrum steht das Löschen von belastenden Emotionen – z. B. frühkindlichen Verletzungen, roten Knöpfen und einschränkenden Mustern und Überzeugungen. Häufig entstehen Konflikte, die kaum etwas mit dem eigentlichen Thema zu tun haben, sondern allein in unserer Wahrnehmung – eben in unseren frühkindlichen Verletzungen und Erinnerungen begründet liegen.

Eltern Kinder Beziehung heilen

Karin

Angestellte

»Liebe Andrea und lieber Ulrich, jahrelang habe ich versucht mein Thema zu lösen. Ich habe schon so viele Methoden ausprobiert und Seminare besucht. In Eurem Seminar habe ich das wirkliche Thema meiner Probleme endlich gefunden und lösen können. Einfach nur Danke.«

Die Geschichte des Dr. Ihaleakala Hew Len

Hooponopono wurde vor allem durch Dr. Ihaleakala Hew Len und seine Geschichte der Heilung von mehreren psychisch kranken Gefangenen bekannt. Diese Begebenheit, die im Internet weit verbreitet ist, zeigt wie effektiv Ho‘oponopono ist.

1983 wurde Dr. Ihaleakala Hew Len von einem Bekannten gebeten, in der psychiatrischen Abteilung des Staatsgefängnisses von Kaneohe auf Hawaii zu arbeiten, wo über dreißig psychisch kranke Gefan­gene einsaßen. Es herrschte Personalmangel, und das hatte seinen Grund, denn die Anstalt und die dortige Arbeit wurden allgemein als »die Hölle« bezeichnet. Das Gros der Angestellten war krank, dienstuntauglich oder kündigte so schnell wie möglich nach der Einstellung. Dr. Ihaleakala Hew Len willigte ein, dort zu arbeiten – jedoch unter der Bedingung, eine Methode anwenden zu dürfen, die er gerade gelernt hatte. Dies wurde ihm gestattet, doch durfte er nur die Krankenreporte der Gefangenen lesen und keine Gespräche mit den Insassen führen.

Was tat Dr. Ihaleakala Hew Len? In den folgenden vier Jahren las er mehrmals täglich die Berichte der Gefangenen und fragte sich dabei: »Was ist in mir an Dunkelheit, an Negativem, an Gewalt und Häss­lichkeit, dass es so etwas in meiner Welt gibt? Was ist mein Anteil daran, dass mein Bruder im Geiste so etwas getan hat?« Immer, wenn er etwas davon auch in sich, in seinem Herzen gefunden hatte (Gewalt, Aggression, Hass, Rache, Neid, Eifersucht – die ganze Palette menschlicher Abgründe), machte er ein Ho‘oponopono nach hawaiianischer Tradition und fasste es mit folgenden Sätzen zusammen: Es tut mir leid. Bitte verzeihe mir. Ich liebe dich. Danke!


Dr. Ihaleakala Hew Len arbeitete ausschließlich an der Reinigung seines Herzens und Bewusstseins, und nachdem er eineinhalb Jahre lang ein Ho‘oponopono gemacht hatte, veränderten sich die Stimmung und die Atmosphäre im Gefängniskrankenhaus. Nach achtzehn Monaten trug keiner der Gefangenen mehr Handschellen, das Personal, die Wärter und Therapeuten kamen gern zum Dienst, und der Krankenstand der Angestellten verringerte sich. Therapeutische Gespräche mit den Gefangenen wurden möglich, und nach vier Jahren waren bis auf zwei Gefangene alle Insassen geheilt.

Hat Dr. Ihaleakala Hew Len nun jemanden geheilt? Die Betroffenen sagen sicher: »Ja.« Dr. Ihaleakala Hew Len erklärte jedoch in einem Interview, er habe nur an seiner eigenen Reinigung und der Löschung von Informa­tionen in seinem Unterbewusstsein gearbeitet. Er sprach nicht von Heilung, sondern betonte, die Lösung des jeweiligen Konflikts sei erfolgt, weil er 100 % Verantwortung für das Vorhandensein der Gefangenen in seinem Leben übernommen hatte.

Liebe Andrea, lieber Ulrich, ich danke euch von ganzen Herzen, für alles was ich bei Euch erleben durfte.

Seitdem ich diese wunderbare Vergebungsmethode bei mir selber und bei meinem Klienten anwende, hat sich so vieles in meinem Leben geheilt. 

Jedes Seminar mit Euch war so heilsam. Ich bin so dankbar für die verschiedenen Themen, die ich für mich lösen und heilen konnte. Danke. Alles Liebe

Sonja
Heilpraktikerin

Hooponopono Friedensformel 4 Sätze

Das 1. Buch in deutscher Sprache über die Original-Familienkonferenz Ho'oponopono

Heile dich selbst und heile die Welt

Dieses Buch war 2009 das erste in deutscher Sprache über die original hawaiianische Familien-Konferenz und Familientherapie nach Mary Kawena Pukui. Mit hawaiianischem Lexikon und detaillierter Beschreibung aller Schritte. Hier zeige ich Ihnen, auf welch einfache Weise Sie ein erfolgreiches Leben führen können. Ein Buch mit anschaulichen Geschichten und lebensnahen Ho‘oponopono-Übungen. Der hawaiianische Weg zu Glück, Frieden und Harmonie – Ho'oponpono.

• 176 Seiten | Preis: 14,95 €
• erschienen im Schirner-Verlag
• ISBN-10: 3843412278

In die Freiheit, Selbstbestimmung und in die Fülle durch uneingeschränkte Selbstverantwortung. Der Frieden beginnt immer mit mir.

Wollen Menschen ihre seelischen Wunden heilen oder wollen Menschen lieber traurig, wütend, hilflos usw. sein oder bleiben? Gehört die Negativität zu einem Menschen oder ist es sinnvoll, sich davon zu lösen? Ist es vernünftig und intelligent, sich von destruktiven Gedanken und Gefühlen zu befreien, weil sie das Leben einschränken und zu Mangel, anstelle Fülle führen?

Wie findet man im Hooponopono seinen Schatten, seinen Anteil am Problem und wie »heilt« man das?

Sie können die Arbeit mit Hooponopono auch Schattenarbeit nennen. Sie suchen, finden und heilen Ihre Schatten, die Verletzungen und roten Knöpfe. Sie heilen Ihr Herz und damit Ihre Energie und Ihre Emotionen.

Die Opferseite fragte sich in einem Hooponopono:

  • Warum und wann würde ich mich genauso wie der Täter verhalten?

Und die Täterseite fragte sich während eines Hooponopono:

  • Was würde ich als Opfer empfinden?

Diese Fragestellung im Hooponopono

führt uns zu unseren destruktiven Persönlichkeitsanteilen, den Verletzungen und Ego-Schalen – also demjenigen, was uns von anderen trennt, klein hält und deshalb aufhält unsere wahre Bestimmung zu leben.

Diese Fragestellung zeigt uns, wann wir z. B. neidisch, aggressiv oder schadenfroh waren, anderen die Hilfe verweigern oder einfach unfair wären.

Sie führt uns zu jenen Anteilen, die wir in uns selbst ablehnen, vertuschen und deshalb bei anderen kritisieren, um von unserer Unfähigkeit an Zusammenarbeit abzulenken.

Diese Fragestellung führt uns zu unserer Unfähigkeit zu echter Nähe, zu co-engagierter Partnerschaft (Bonding) und zu gemeinsamen Erfolg (win/win-Beziehungen).

Wir fragen uns in einem Hooponopono:

  • Was ist an Nicht-Liebe in mir, dass mir dieses Thema begegnet?
  • Was ist in mir noch zu heilen, dass mir dieses Thema begegnet?
  • Wann verhalte ich mich ähnlich?
  • Was wird mit hier gespiegelt?

Die 4 Sätze des vereinfachten Hooponopono sind eine Zusammenfassung und Essenz

Diese vier Sätze bzw. Schritte des modernen Hooponopono sind eine Zusammenfassung des mittleren Teils des traditionellen Hooponopono: des wechselseitigen Vergebens (haw.: Mihi). Es ist gerade die Schlichtheit dieser Friedensformel, die das gesamte Konfliktlösungskonzept von Hooponopono erkennen lässt.

Es tut mir leid.

Ich akzeptiere das Negative bzw. das der Liebe Entgegengesetzte in mir. Es tut mir leid, dass ich und meine Ahnen dich und deine Ahnen bewusst oder unbewusst verletzt haben. Es tut mir leid, dass ich andere bewusst oder unbewusst verletzt und in ihrer Entwicklung gestört habe. Ich bereue und entschuldige mich.

Bitte verzeihe mir. – Ich verzeihe mir.

Ich verzeihe mir das Negative in mir. Ich verzeihe mir, dass ich mich zur Verfügung gestellt habe. Ich verzeihe mir, dass ich Täter war. Ich bitte darum, mir zu verzeihen, dass ich ein Teil des Problems war. Ich verzeihe mir, weil ich mich schuldig fühle. Ich verzeihe dem Täter und lasse uns los.

Ich liebe mich. – Ich liebe dich.

Ich respektiere mich, und ich respektiere dich. Ich liebe mich mit all meinen Schwächen und nehme mich an. Ich liebe, was ist. Ich habe Vertrauen, dass diese Situation mich weiterbringt. Ich respektiere die Situation, die mir zeigt, was zu tun ist. Ich liebe die Situation, die zu mir gekommen ist, um mich wieder in den Fluss des Lebens zu bringen. Ich sehe das Göttliche in dir, und ich sehe das Göttliche in mir. Ich nutze die Erkenntnis und gestalte die Situation neu. Liebe ist die einzige und größte Kraft im Universum.

Danke

Ich danke für den Segen, der in dieser Situation steckt. Ich danke für die Transformation. Ich danke für die Erkenntnis. Danke für die gemachte Erfahrung. Danke für die für mich und alle Beteiligten beste Lösung. Ich erlaube die Heilung. Ich danke für das Wunder. Ich danke für mein Leben.

Mit dem Wort »Danke« gibt man gleichsam die Erlaubnis zur Heilung und zur Löschung jener Daten, die zum Konflikt geführt haben. Danke sagt man, wenn man etwas erhält. Da man nicht an zwei Dinge gleichzeitig denken kann, gelangt man mit seiner Dankbarkeit sofort vom Mangel in die Fülle. Danke zu sagen heißt, zu glauben bzw. überzeugt davon zu sein, bereits empfangen zu haben – denn würde man mit leeren Händen dastehen, wäre es ja unsinnig, Danke zu sagen. Man kann das Universum nicht austricksen, indem man sich mit der Absicht, zu empfangen, schon im Voraus bedankt. Der innere Zweifel ist der ursprüngliche Impuls (ein Gedankenimpuls = ein Mem bzw. sans.: Vrit), der wirkt. Neben dem Zweifel, der Angst und dem Nichtvertrauen besteht ein weiterer Hinderungsgrund zur Heilung bzw. Reinigung darin, dass viele Menschen zwar gern gesund wären, jedoch nicht bereit sind, dafür etwas zu tun. Das liegt vor allem daran, dass es noch einen sogenannten versteckten Gewinn gibt: Unbewusst glaubt man, mit dem Aufrechterhalten des Problems ein Bedürfnis (z. B. Anerkennung oder Ruhe) zu erfüllen.

Mary Kawena Pukui Hooponopono Original Familienkonferenz und Mediation

Anleitung des Hooponopono nach Mary Kawena Pukui aus den 1950ern. »Das traditionelle original Hooponopono ist eine Familienkonferenz« wie es Mary Kawena Pukui bereits in den 1950ern beschreibt.

Hooponopono Morrnah Simeona

Morrnah Simeona (1913-1992) entwickelte aus dem traditionellen Hooponopono zusammen mit christlichen und indischen Einflüssen ein Ritual zur Lösung von Konflikten aller Art. Sie passte damit die Methode der Moderne an.

error: